Ägypten: Grabkammer eines Goldschmieds entdeckt

Ägypten : Grabkammer eines Goldschmieds entdeckt | tagesschau.de

tagesschau.de-Logo

Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse:
www.tagesschau.de/ausland/aegypten-grabkammer-101.html

Stand: 09.09.2017 17:21 Uhr

Archäologen haben in Ägypten eine wertvolle Grabkammer entdeckt. In ihr fanden sich Mumien, Sarkophage und Schmuck. Die Kammer soll 3500 Jahre alt sein. Die Regierung erhofft sich Impulse für den darbenden Tourismus.

Archäologen haben in der altägyptischen Nekropole Draa Abul Naga in Luxor an der Westseite des Nils die wertvolle Grabkammer eines Goldschmieds freigelegt. Zu dem Fund zählen die Mumien einer Frau und ihrer zwei Kinder, Sarkophage, Schmuck, Statuen und Masken. Das teilte das Antikenministerium mit.

Der Goldschmied nannte sich Amenemhat und widmete seine Arbeit dem Gott Amun. Eine von mehreren Skulpturen aus dem Grab zeigt den Goldschmied mit seiner Frau – zwischen beiden ein gemaltes Porträt ihres Sohnes.

Frau starb an Knochenerkrankung

Die ersten Untersuchungen der aufgefundenen Frauen-Mumie ergaben, dass sie mit etwa 50 Jahren starb. Sie litt an einer bakteriellen Knochenerkrankung.

Die Kammer soll aus der Epoche des Neuen Reiches (16. bis 11. vorchristliches Jahrhundert) stammen. Sie ist die neueste einer Reihe von archäologischen Entdeckungen in Ägypten in diesem Jahr.

Im April waren acht Mumien in einer weiteren Grabkammer in der Pharaonenstadt Luxor entdeckt worden. Im Vormonat fanden Archäologen eine riesige Statue im Boden eines Armenviertels in Kairo. Die ägyptische Regierung verspricht sich von den Entdeckungen Impulse für den wackeligen Tourismus im Land.

Aus dem Archiv




Darstellung:

tagesschau.de-Logo

Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse:
www.tagesschau.de/ausland/aegypten-grabkammer-101.html



(Visited 1 times, 1 visits today)