Erschwinglicher Wohnraum für Indonesien


Verena Housing Indonesia DEG

Indonesiens Wirtschaft wächst seit Jahren. Doch viele der 248 Millionen Einwohner des Inselstaates leben unter prekären Bedingungen. Grade in den Städten fehlt es an erschwinglichen Wohnraum. Mehr als 20 Prozent der urbanen Bevölkerung lebt in Slums.

Jetzt beteiligt sich die DEG an der indonesischen PT Verena Multi Finance Tbk und erwirbt 20 Prozent an der Gesellschaft. Verena wird damit einen neuen Geschäftszweig aufbauen und Bauunternehmen zwischenfinanzieren, die Wohnhäuser im Rahmen des staatlichen Programms "one million houses" errichten. Die Häuser entstehen vor allem in Ballungszentren und sind alle ähnlich konzeptioniert: 36 Quadratmeter für eine Familie – klein aber komfortabel und mit einem Kaufpreis von rund 10.000 EUR auch für ärmere Bevölkerungsschichten erschwinglich.

Finanzierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mit der DEG-Finanzierung kann Verena außerdem ihr Geschäft im KMU-Bereich weiter ausbauen. So bietet die Bank vor allem Lösungen für die Finanzierung von Equipment und Fahrzeugen. Ihre KMU-Kunden sind hauptsächlich Familienunternehmen im Handel und im handwerklichen Kleingewerbe. Verena plant zudem, das Filialnetzwerk zu vergrößern, um so auch Unternehmen in bislang unterversorgten Regionen zu erreichen.

Die DEG unterstützt das Finanzinstitut zudem dabei, das bereits umfassende Qualifizierungsangebot für die Mitarbeiter noch weiter auszubauen und zu modernisieren. Mit ihren Business Support Services fördert die DEG zudem die Entwicklung eines Umwelt- und Sozialmanagementsystems.

Weitere Informationen

(Visited 3 times, 1 visits today)