Gründungen durch Migranten: Gründungsfreude trifft Ambition

Volkswirtschaft Kompakt

Jeder fünfte Gründer in Deutschland ist Ausländer oder eingebürgert. Mit 139.000 Gründungen durch Migranten ist die Zahl 2016 so niedrig wie noch nie seit Erhebung des Wertes im Jahr 2009 und spiegelt den historischen Tiefstand der gesamten Gründungs­tätigkeit wider. „Bei Existenz­gründungen durch Migranten sind Akademiker eine treibende Kraft“, sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. „Akademische Gründer sind bei Migranten nicht nur wachstums­orientierter, sondern auch bestandsfester. Das ist eine Erfolg versprechende Kombination.“

Gründungen durch Migranten: Gründungsfreude trifft Ambition  (PDF, 119 KB, nicht barrierefrei)

Presseerklärung

(Visited 1 times, 1 visits today)