Neue ISO: ISO 45001 – kommt die Arbeitsschutzmanagement-Norm im März 2018?

Mit der ISO 45001, die voraussichtlich im März 2018 in Kraft treten wird, können Unternehmen einen Nachweis darüber geben, dass sie im betrieblichen Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz global verbindliche Standards einhalten.

Unternehmen, die nach der OHSAS 18001 zertifiziert sind, müssen sich auf veränderte Anforderungen an das Management von Arbeits- und Gesundheitsschutz einstellen.

Bei der Einführung eines integrierten Managementsystems profitieren Unternehmen in Zukunft vom neuen Standard, da die einzelnen Elemente nun eine einheitliche Struktur haben. Mit der neuen Norm wird die sogenannte High Level Structure umgesetzt. Diese ist bereits aus den neuesten Versionen der Umweltmanagementnorm ISO 14001 sowie der Norm 9001 für Qualitätsmanagement bekannt.

Laut dem TÜV Rheinland ist noch nicht klar, wie viel Zeit die Unternehmen haben werden, um auf den neuen Standard umzusteigen. Folglich ist auch noch nicht bekannt, wann der British Standard for Occupational Health- and Safety Assessment Series, kurz BS OHSAS 18001, erlischt. Doch es wird erwartet, dass es wohl auch hier eine dreijährige Übergangsfrist geben wird. Nach Ablauf der Frist muss dann die ISO 45001 umgesetzt sein.

Mehr zur ISO 45001 erfahren Sie hier: Die neue ISO 45001 kommt: Für sichere und gesunde Arbeitsplätze.

(Visited 5 times, 1 visits today)