Zeitarbeit: Deutlich höhere Fehlzeiten

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat Zahlen zur Leiharbeit in Deutschland zum Jahr 2016 veröffentlicht. Diese belegen, dass die Tätigkeit eines Arbeitnehmers im Rahmen einer befristeten Überlassung an einen anderen Arbeitgeber, mehrfach belastend ist und zu höheren Fehlzeiten als in anderen Branchen führt.

Die Techniker Krankenkasse nennt eine ganze Reihe von Ursachen, die bei der Leiharbeit negative Auswirkungen auf die Beschäftigten haben. Dazu gehören vor allem:

Für das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) und für Angebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) sind die Zeitarbeitsfirmen verantwortlich. Denn sie können nicht davon ausgehen, dass ihre Arbeitnehmer während einer befristeten Überlassung am Programm zur BGF beim Entleiher teilnehmen können. Eigene Angebote oder Vereinbarungen zwischen der Zeitarbeitsfirma und dem entleihenden Unternehmen ermöglichen es auch den Zeitarbeitern, etwas für ihre Gesundheit bei der Arbeit zu tun.

(Visited 6 times, 1 visits today)